Meilenstein M2 erreicht

Zur Halbzeit des Projekts SYSPLACE wurden dem Projektträger im Rahmen des an der Hochschule Mannheim stattfindenden Meilensteintreffens M2 die ersten prototypisch umgesetzten Szenarien vorgestellt.

Die beiden Ausgangsszenarien orientieren sich stark an dem Bedarf, den die Projektpartner in ihrer praktischen Arbeit mit Kunden identifiziert haben. Im Szenario „Autokauf der Zukunft“ erkennen Sensoren, dass sich ein Kunde einem virtuellen Schaufenster nähert. Eine Software verarbeitet seine Gesten, übernimmt Daten von dessen Smartphone oder speichert Konfigurationen darauf ab. Eine 3D-Animation des gewünschten Neuwagens betrachtet der Kunde schließlich durch eine Datenbrille.

Auch das zweite Szenario „Digitales Shopfloor-Management“ ist nah dran an der Praxis – hier geht es um Gestensteuerung in einer Produktionshalle (Shopfloor). Ein für die Produktionsplanung notwendiges Board erkennt, dass ein Mensch herantritt, es verarbeitet Informationen und nimmt – wie beim Autokauf – Befehle per Gestensteuerung entgegen.

Beide prototypischen Umsetzungen verwenden nicht nur handelsübliche Geräte und preisgünstige Sensoren, sondern setzen zum Teil auch auf Lösungen der CAS auf (CAS Merlin und CAS ValueStreamer). Die Software-Komponenten sind so gestaltet, dass sie jederzeit auch in anderen Szenarien eingesetzt werden können. Die Interaktions-Gesten, die die Hochschule Mannheim im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Arbeit identifiziert und beschrieben hat, werden im Laufe der verbleibenden Projektlaufzeit in Form einer Webseite aufbereitet und damit einer breiten Nutzergruppe zugänglich gemacht.

m2-1

m2-2

Keine Kommentare vorhanden

© 2015 SYSPLACE - Ecosystem of Displays. All rights reserved.